Ruf uns an! +41 44 586 0849

Studienergebnis: EMDR bei chronischen R├╝ckenschmerzen

1. November 2018

Jeder Vierte von 4,6 Millionen Frauen und M├Ąnnern in der Schweiz leidet unter chronischen R├╝ckenschmerzen. Etablierte Therapieformen zeigen hierbei nur m├Ąssigen Erfolg. Eine Studie der Universit├Ąt Heidelberg konnte zeigen, dass unter Zuhilfenahme der EMDR-Methode eine signifikante und nachhaltige Schmerzlinderung erreicht werden konnte.

Jeder vierte Schweizer zwischen 15 und 74 Jahren leidet unter chronischen R├╝ckenschmerzen. Nach Angaben der Rheumaliga Schweiz sind 85% dieser Beschwerden als unspezifische R├╝ckenschmerzen zu bewerten. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Muskelverspannungen oder Erkrankungen der Faszien.1

Chronische R├╝ckenschmerzen sind sehr weit verbreitet und haben einen stark negativen Einfluss auf die Lebensqualit├Ąt. Obwohl zahlreiche Therapieans├Ątze zur Behandlung chronischer R├╝ckenschmerzen existieren, bleibt deren Wirkung oft aus.

Mittlerweile ist bekannt, dass der physisch-somatische Schmerzcharakter von einer wesentlichen emotionalen Komponente begleitet und beeinflusst wird2. Im Rahmen einer Schmerzchronifizierung konnte gezeigt werden, dass sich der Schmerzfokus in emotionale Gehirnbereiche verschiebt3. Dies f├╝hrt dazu, dass Schmerzen trotz ├╝blicher etablierter Behandlungsformen bestehen bleiben.

Was ist EMDR?

EMDR┬á (Eye movement desensitisation and reprocessing) ist ein psychotherapeutischer Ansatz. Diese Methode wurde urspr├╝nglich entwickelt, um emotionalen Stress aus traumatischen Erinnerungen zu eliminieren. Beim Prozess des EMDR handelt es sich um ein standardisiertes Behandlungsprotokoll. Dabei werden st├Ârende Gedanken, Emotionen und physische Empfindungen (wie Schmerzen) neu verarbeitet und neu integriert. Heutzutage gilt EMDR als eine empirisch validierte und etablierte Behandlungsform f├╝r posttraumatische Belastungsst├Ârungen. Auch die Wirksamkeit von EMDR bei Depression ist wissenschaftlich gut untersucht.

Studiendesign

In einer randomisierten, kontrollierten Pilotstudie4 erhielten alle Teilnehmer die ├╝bliche evidenzbasierte, medizinische Behandlung bei chronischen R├╝ckenschmerzen (Beratung, Physiotherapie, individuelle Schmerzmedikation). Die Studienteilnehmer litten bereits zwischen 2 und 50 Jahren an R├╝ckenschmerzen, viele sogar mehr als 10 Jahre.

Die H├Ąlfte dieser Teilnehmer erhielt zus├Ątzlich ambulante EMDR-Interventionen (alle zwei Wochen f├╝r 90 Minuten).┬á Zwischen diesen beiden Gruppen wurde das Ausmass der Schmerzlinderung verglichen (nach 6 Monaten, 10 Sessions, 6 Monate nach Abschluss).

Um die Studienergebnisse zu quantifizieren, wurde die Schmerzintensit├Ąt, die Beeintr├Ąchtigung der Lebensqualit├Ąt und die subjektive Ver├Ąnderung der Patienten evaluiert.

Ergebnisse

In der Patientengruppe mit zus├Ątzlicher EMDR-Behandlung wiesen 45% eine Reduktion der Schmerzintensit├Ąt auf, 50% zeigten eine Reduktion der negativen Beeintr├Ąchtigung durch Schmerzen, und 50% dieser Teilnehmer zeigten sich subjektiv zufrieden mit den Ergebnissen. Hingegen in der Kontrollgruppe (evidenzbasierte medizinische Behandlung) konnten f├╝r alle drei Messparameter 0% ermittelt werden.

Demzufolge verbessert EMDR die F├Ąhigkeiten der Schmerzbew├Ąltigung und die Einstellung zum Schmerz. Der beschriebene Effekt ist nachhaltig messbar (6 Monate).

Den Ergebnissen zufolge ist EMDR eine sichere und effektive Methode, die Patienten mit unspezifischen chronischen R├╝ckenschmerzen angeboten werden sollte.

 

Referenzen

  1. R├╝ckenreport Schweiz 2011. Rheumaliga Schweiz. 30. August 2011.

  2. Lumley MA, Cohen JL, Borszcz GS, Cano A, Radcli e AM, Porter LS, et al. Pain and emotion: a biopsychosocial review of recent research. J Clin Psychol (2011) 67:942ÔÇô68. doi:10.1002/jclp.20816

  3. Hashmi J, Baliki M, Huang L, Baria A, Torbey S, Hermann K, et al. Shape shifting pain: chronification of back pain shifts brain representation from nociceptive to emotional circuits. Brain (2013) 136:2751ÔÇô68. doi:10.1093/ brain/awt211

  4. Gerhardt A, Leisner S, Hartmann M, Janke S, Seidler G, Eich G and Jonas Tesarz J: Eye Movement Desensitization and Reprocessing vs. Treatment-as-Usual for Non-Specific Chronic Back Pain Patients with Psychological Trauma: A Randomized Controlled Pilot Study. doi:10.3389.

Fachartikelbewertung:  1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wenn der Text dir gefallen hat, gib ihm deine Note.)

Loading...

Kursinformationen

In der 2-t├Ągigen Fachweiterbildung ┬źiEMDR f├╝r Hypnose & Coaching┬╗ erweiterst Du Deinen Werkzeugkasten mit einem der wichtigsten Methoden der modernen Kurzzeittherapie. Mit dem von Grell & Mentz mit l├Âsungsfokussierten Vorgehensweisen┬áerweiterte Therapiekonzept, befreist Du Deine Klienten in kurzer Zeit von Belastungen und machst den Kopf frei f├╝r Erfolge.

Ray Popoola

Ray Popoola

Ray Popoola ist Trainer f├╝r NLP & Hypnose und ├ľkonom. Er hat Mindgroup Professionals gegr├╝ndet und freut sich unterschiedliche Fachkompetenzen unter einem Dach vereint zu haben. Er steht daf├╝r ein, dass jeder Mensch seine Bestleistung erreichen kann. Bei MGP lernt man die Werkzeuge, um andere Menschen dahin zu bringen.

Die n├Ąchsten Kurse

Februar

22Feb(Feb 22)9:3023(Feb 23)17:30iEMDR f├╝r Hypnose & Coaching | Feb 2019Mach den Kopf frei f├╝r Erfolge

Juni

21Jun(Jun 21)9:3022(Jun 22)17:30iEMDR f├╝r Hypnose & Coaching | Juni 2019Mach den Kopf frei f├╝r Erfolge

September

27Sept(Sept 27)9:3028(Sept 28)17:30iEMDR f├╝r Hypnose & Coaching | Sep 2019Mach den Kopf frei f├╝r Erfolge

Kostenlose Infoabende

Melde Dich hier zum n├Ąchsten┬áInfoabend an!

12Dez18:0019:00Informationsabend18:00 - 19:00

Alle Daten (Hier klicken)

X
X
X